JUGENDFEUERWEHR ARTLENBURG retten - bergen - löschen - schützen
JUGENDFEUERWEHR  ARTLENBURGretten - bergen - löschen - schützen

Liebe Kameradinnen und Kameraden, Liebe Gäste!

 


Mein erstes Jahr als Jugendwart ist nun vorbei und ich möchte euch kurz einen Überblick darüber geben, welche Aktivitäten im letzen Jahr stattgefunden haben.

 

Zunächst aber erst einmal ein paar Zahlen für die Statistik:

 

Am Ende des Berichtsjahres 2014 zählte die JF 17 Mitglieder, darunter 7 Mädchen.

2 Austritte und 2 Übernahmen aus der Kinderfeuerwehr waren zu verzeichnen.

4 x wurde die Jugendflamme Stufe 1, 3 x  die Jugendflamme Stufe 2 und einmal die Jugendflamme Stufe 3 erworben.

 

Die Jugendlichen haben an 40 Übungsdiensten feuerwehr-technisches Wissen vermittelt bekommen. Im Schnitt nahmen immer 13 Jugendliche an den Übungsdiensten teil. Unterm Strich hat jedes JF-Mitglied am Ende des Jahres um die 200 Stunden bei und mit der Jugendfeuerwehr verbracht. Das Betreuerteam inkl. Führung kommt auf insgesamt über 700 Stunden.

 

Nun zu den Veranstaltungen:

 

Wir nahmen insgesamt an fünf Nacht-Märschen, am Quizturnier, am Spiel ohne Grenzen und am Bundeswettbewerb auf Kreis- und Samtgemeindebene teil.

 

Darüber hinaus haben wir am dreitägigen SG-Zeltlager in Brietlingen als auch am einwöchigen Zeltlager der SG Ostheide in Grömitz teilgenommen. Wir besuchten dort unter anderem den Kletterpark, fuhren in den Hansapark und in die Ostsee-Therme nach Scharbeutz.

 

Zudem haben wir seit Anfang letzten Jahres die Möglichkeit, Montags auch die Sporthalle zu nutzen, so dass wir unter anderem nun für die Sportarten INDIACA und BREAKBALL besser üben können.

 

Anfang März fuhren wir zum Indiaca-Turnier der Samtgemeinde Ostheide. Wir belegten am Ende die Plätze 5 und 8 da wir als einzige JF zwei Mannschaften stellen konnten.

 

Ende März unterstützte die Jugendfeuerwehr wieder beim Müllsammeln den Flecken.

 

Mitte April hatten wir zusammen mit der JF Brietlingen und Lüdershausen eine Mini-Zug-Übung. Hierbei konnten die Jugendlichen auf drei Stationen verteilt lernen, wie ein Schaumangriff funktioniert, wie man mit dem Blechaufschneider umgeht und wie man mit Hilfe von Schere und Spreizer ein Auto zerlegt! Für die Kinder sehr informativ und spannend!

 

Am 01. Juni wurde der Kreisjugendfeuerwehrtag in Dahleburg veranstaltet. Traditionell werden an diesem Tag der Bundeswettbewerb und ein Spiel ohne Grenzen ausgetragen.

Wir haben uns, wie gewohnt, sehr intensiv auf diesen Tag vorbereitet. Unsere Mühen sollten belohnt werden, trotz einiger Missgeschicke belegten wir am Ende des Tages einen wie ich finde hervorragenden 7. Platz!

 

Als nächstes stand das Samtgemeinde Zeltlager in Brietlingen auf dem Plan. Nach drei Tagen und etlichen Spielen, Breakballturnier, XXL Kicker, O- und Nachtmarsch durften wir mit dem zweiten Platz nach Hause fahren!

 

Noch vor den Sommerferien fand der Samtgemeinde-feuerwehrtag in Hittbergen statt. Unser Augenmerk bei der Vorbereitung lag auf der Vermeidung der Fehler vom Kreisjugendfeuerwehrtag. Und was soll ich sagen. Wir konnten uns den Samtgemeindesieg sichern. Zum vierten Mal in den letzten fünf Jahren.

 

Ein besonderes Highlight in diesem Jahr war das Zeltlager der Samtgemeinde Ostheide in Grömitz. Rund 100 Jugendliche verbrachten eine Woche an der Ostsee. Nach 7 Tagen Lagerleben, Wettbewerben und Abendveranstaltungen belegten wir am Ende der Woche den 1. Platz und wurden Lagersieger!

An dieser Stelle möchte ich mich bei Jens und Kai bedanken. Kai der mit mir die Kids hingefahren hat, Jens, mit dem ich mir die Woche geteilt habe und Charly der die ganze Woche vor Ort geblieben ist.

 

Wie jedes Jahr unterstützte die Jugendfeuerwehr den Laternenumzug mit Fackelträgern.

 

Anfang Dezember veranstalteten wir dann unsere Weihnachtsfeier und ließen das, wie ich finde, sehr erfolgreiche Jahr in Bispingen rasant ausklingen. Die Kids und das Betreuerteam konnten sich auf der Ralf-Schuhmacher Kartbahn so richtig austoben. Ein Riesenspaß für alle die dabei waren.

 

Nun bin ich mit meinem Jahresbericht am Ende, aber eine Sache gibt es noch.

 

Meine Amtszeit als Jugendwart geht heute nicht zu Ende sondern in das zweite Jahr.

Die Jugendarbeit ist mir mittlerweile sehr wichtig! Unterm Strich denke ich, dass wir eine verdammt erfolgreiche und aktive Jugendfeuerwehr haben. Und warum sind wir so erfolgreich? Das kann ich euch sagen. Die Kids haben Spaß daran und das liegt zu einem großen Teil an der super Arbeit, die das Betreuerteam Monat für Monat und Jahr für Jahr leistet.

Deswegen möchte ich mich an dieser Stelle für die super Zusammenarbeit bei allen bedanken, die die JF unterstützt haben und ganz besonders bei:

 

-Charly, der es trotz seines Hausbauprojektes sehr oft geschafft hat dabei zu sein

- Jens, der mit seiner pädagogisch sehr wertvollen Art dazu beigetragen hat, den Kids (und unterm Strich auch mir) den Ausbildungsstoff verständlich rüberzubringen

- Kai, der so ziemlich keinen Dienst ausgelassen und mir immer mit Rat und Tat zur Seite stand

- und Marcus und Andreas, die immer zur Stelle waren, wenn Not am Mann war und wir z.B. das Boot bewegen wollten.

 

Jugendarbeit funktioniert nun mal nur im Team, ich konnte und kann mich hoffentlich auch in Zukunft jederzeit auf euch verlassen, und es macht mir nach wie vor viel Spaß. Wie ich nun am eigenen Leib erfahren durfte ist die Jugendarbeit überaus anstrengend und zeitintensiv. Jugendarbeit zahlt sich aber auch aus. Ohne den Nachwuchs aus der Jugendabteilung gibt es für die Freiwilligen Feuerwehren keine Zukunft.

 

In diesem Sinne  muß ich mich nun noch von zwei jungen Damen verabschieden, da wir sie heute in den aktiven Dienst übergeben. Ich bitte einmal Celina und Cynthia nach vorne,

 

bedanke mich bei euch fürs Zuhören und wünsche uns allen noch einen feuchtfröhlichen Abend!

 

Sven Schücke

JFW

NEWS!NEWS!NEWs

JF-NEWS

Nächste Veranstaltung: 

21.10.18 Herbstmarkt Artlenburg

Die Jugendlichen fuhren Vom 30.06.-07.07.  mit  2 Betreuer gemeinsam zum Landeszeltlager nach Wolfshagen in den Harz

KF-NEWS

NÄCHSTE VERANSTALTUNG:

03.03. Vergleichswettkampf

! MITMACHEN !

WERDEN SIE FÖRDERER UND UNTERSTÜTZEN SIE die Kinder- und jugendfeuerwehr

FF-Artlenburg
Kinderfeuerwehr
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jugendfeuerwehr Artlenburg